Anna Loos

Katalog
Order Catalog

Kostenlos Katalog anfordern.

Online im Katalog blättern.

Wenn Anna sich etwas in den Kopf setzt, zieht sie es durch. Wenn es Hindernisse gibt, räumt sie sie aus dem Weg und wenn es sich nicht richtig anfühlt, fängt sie von vorne an. – Es scheint, als ob ‚einfach’ nichts für sie ist und ‚bequem’ schon gar nicht.

Was ein bisschen nach Kraftwerk klingt, ist schlicht Annas Natur: authentisch, entschlossen, energiegeladen und ehrlich. Aber auch: leidenschaftlich, zerbrechlich, melancholisch, verträumt, sinnlich und voller Liebe. „Musik als Teile und Verarbeitungsmaschine meines Lebens“, sagt Anna und verschmilzt all das auf WERKZEUGKASTEN. Sie ist gewachsen, als Sängerin und als Songwriterin, und ihre Texte zeichnen ihre Bilder, Geschichten und Gefühlszustände scharf, während sie auf aufgesetzte Verzierungen verzichtet.

Warum WERKZEUGKASTEN? Ihr Album hat sie so genannt, weil sie Momente ihres Lebens mit großem Glück, bedingungsloser Liebe, aber auch stechendem Schmerz, tiefer Trauer und manchmal sogar großer Unsicherheit konserviert. „Das hat mir meine beste Freundin beigebracht“, erklärt sie nicht ohne Stolz. Aus Gefühlen Konserven zu machen und sie bei sich zu tragen, um sie auszupacken, wenn sie gebraucht werden. „Darum geht’s!“ – sie über den Moment hinaus nutzen zu können, für ein ganzes Leben voller Unberechenbarkeit.

Ihre Lieder erzählen von ihr – von ihrem Leben, ihrer Leidenschaft, ihren Träumen und ihrer Phantasie. Sie will ihre Geschichten erzählen, die leicht zu denen derer werden, die sie hören. „Manche schreiben Bücher, ich schreibe Songs.“ Über zwei Jahre hat Anna an ihrem Album gearbeitet und über 30 Songs zu Papier gebracht, bis sie und ihr Produzent Mic Schröder ganz sicher waren. Vieles hat sie aber auch verworfen: „Möglich, dass mich der ein oder andere für eine Perfektionistin hält, aber ich empfinde das nicht so. Perfektion ist für mich auch eher uninteressant – aus dem Nicht-Perfekten entstehen all die Dinge, die ich liebe und die mich interessieren, also bin ich wohl eher eine Un-Perfektionistin.“ 

In Musik verpackte Gedanken wie „Leb Dein Leben“ und „Sei Du Selbst“ stecken an. Für ihre Videos hat Anna die Ideen entwickelt und selbst die Regie übernommen. Nicht aus Langeweile, sondern weil sie eine genaue Vorstellung davon hatte, was und wie sie es erzählen will. Die ersten drei Videos sind ein Triptychon und werden auch so veröffentlicht: gleichzeitig und nebeneinander. Sie heißen „Kaputt“, „Startschuss“ und „Werkzeugkasten“ und tragen die Untertitel #Rette Dich Selbst, #Sei Du Selbst und #Liebe Dich Selbst. Ein Fahrstuhl verbindet die Filme als Analogie für das Auf und Ab ihres Lebens, in dem Selbstbestimmtheit eins der großen Themen ist: „Sie erinnern daran, dass wir eigenständige Wesen sind und unser Leben nicht leichtfertig aus der Hand geben sollten.“

WERKZEUGKASTEN, komponiert, getextet und eingespielt mit alten und neuen Freunden aus der Musikwelt, ist ein Leitfaden zu Autonomie („Startschuss“), Selbstheilung („Kaputt“), Selbstliebe („Werkzeugkasten“), Persönlichkeit  („Ich will, dass du weißt“), Freundschaft („Was ich dir noch sagen wollte“), Beziehung („Wie beim ersten Mal“) und Courage („Mut von Helden“). Ein Album, das in der ersten Single „Hier“ ausspricht, dass „Ruhe jeden Lärm in bunte Watte legt“ und der Ort und die Menschen, die man liebt, Heimat sind.

WERKZEUGKASTEN ist ein Mikroskop, mit dem Anna sich selbst betrachtet – Katharsis und Katalysator zugleich. „Für mich ist Musik Verstärkung oder Besänftigung meiner Gefühle.  Ein Sog, der seine eigene Dynamik bekommen hat.“